Excel Ungleich

Anzeige

Logikoperatoren wie größer, kleiner, gleich, kleiner-gleich, größer-gleich und ungleich sind wesentliche Elemente beim Umgang mit Excel. Sie werden auch kurz als Vergleichsoperatoren bezeichnet. Nachfolgend findest du vier wichtige Anwendungsfelder, bei denen die ungleich-Bedingung auf unterschiedliche Art und Weise verwendet wird:

  1. das ungleich-Zeichen in Excel-Funktionen
  2. die ungleich-Bedingung in der Datenüberprüfung
  3. ungleiche Elemente in der bedingten Formatierung
  4. das Ungleich in der VBA-Programmierung
  5. das ungleich-Zeichen als reines Textelement

Downloads und Beispiele

in diesem Kapitel findest du kostenlose Beispiel Dateien zum herunterladen und selbst ausprobieren. Viel Spaß beim experimentieren, du wirst einiges dazu lernen und neue Ideen finden. Probier es einfach aus, du hast nichts zu verlieren 😉

Download Beispiel 1: Excel-Funktionen
Download Beispiel 2: Datenüberprüfung
Download Beispiel 3: bedingte Formatierung
Download Beispiel 4: VBA-Programmierung
Download Beispiel 5: Textelement
PDF-Dokumentation

Das ungleich-Zeichnen in Excel-Funktionen

Im Wesentlichen gibt es nur eine einzige Standard Excel-Funktion, bei der das ungleich-Zeichen Verwendung findet: WENN(Prüfung; Dann_Wert; Sonst_Wert).

Diese Funktion erkläre ich Dir hier in allen wichtigen Details mit Beispielen und Tipps!

Die Prüfung ist hierbei stets eine Wahrheitsprüfung, bei der das ungleich-Zeichen vorkommen kann. In diesem Fall ist es wichtig dass das ungleich Zeichen in folgender Form geschrieben wird: <>

Hier ein paar Beispiele:

=WENN(A1<> A2;”ungleich”;”gleich”)

=WENN(A1<> 0;”der Wert ist nicht 0″;”der Wert ist 0″)

=WENN(A1<>””;” die Zelle ist nicht leer”;” die Zelle ist belegt”)

Natürlich gibt es auch unendlich viele benutzerdefinierte Excel-Funktionen, bei denen das ungleich-Zeichen ebenfalls eingebaut werden könnte. In diesem Fall müssten wir aber einen größeren Ausflug in die VBA-Programmierung machen.

 

Die ungleich-Bedingungen in der Datenüberprüfung

 

Excel bietet die Möglichkeit, die Dateneingabe über die Tastatur zu kontrollieren. In diesem Fall kann für spezielle Zellen eine Datenüberprüfung eingestellt werden. So kann beispielsweise verhindert werden, dass in gewisse Zellen Werte eingetragen werden, die beispielsweise ungleich

  • einer ganzen Zahl,
  • eine Dezimalzahl,
  • einem gewissen Datum,
  • einer gewissen Zahl,
  • einer gewissen Zeit oder
  • einer gewissen Textlänge

sind. In diesem Fall wird unter Daten > Datenüberprüfung > Einstellungen das Gültigkeitskriterium entsprechend formatiert. Das “Ungleich” wird hierbei unter der Rubrik “Daten” eingetragen.

Im Downloadbereich oben findest du einige Beispiele zum ausprobieren und experimentieren.

 

Ungleiche Elemente in der bedingten Formatierung

Ähnlich wie im oberen Punkt kann die sogenannte bedingte Formatierung auch mit dem ungleich-Element umgehen. Hierbei können einzelne Zellen mit Zellenwerten die ungleich gewissen Werten sind, benutzerbedingte Formatierungen zugewiesen werden.

Diese Einstellungsmöglichkeiten findest du unter

  • Start >
    bedingte Formatierung > …
    Und hier stets die Rubrik: weitere Regeln…

Bzw. du kannst dies als Formel eingeben unter

  • Start >
    bedingte Formatierung >
    neue Formatierungsregeln >
    Formel zu Ermittlung der zu Formatierungen Zelle verwenden

ein Beispiel für den 2. Punkt lautet:

=$A$1<>$B$1

hier ist zu beachten, dass es sich um eine Formel handelt. Und weil es eine Formel ist muss mit dem = Zeichen begonnen werden alles was hinter dem = Zeichen steht ist dann die Wahrheitsprüfung in diesem Fall wird also überprüft ob der Wert A1 ungleich B1 ist. Sollte dies der Fall sein so wird die Zelle, auf die sich diese bedingte Formatierung bezieht, mit eben dieser bedingten Formatierung formatiert 😉

Tipp:
Diese großartige Möglichkeit erlaubt es beispielsweise, gerade bei sehr großen Datenmengen, visuell fehlerhafte Zelleneinträge sehr schnell und zuverlässig zu orten. So kann man beispielsweise die benutzerbedingte Formatierung so einstellen, dass beispielsweise

  • leere Zellen rot hinterlegt werden,
  • 0-Werte ausgeblendet werden,
  • Nicht-Zahlen durchgestrichen werden oder
  • spezielle ID-Codes farblich dargestellt werden

Einige Beispiele hierzu findest du im Downloadbereich. Die Gratis-Beispiele zeigen dir hier einige Anwendungsmöglichkeiten.

 

Das Ungleich in der VBA-Programmierung

Auch in der VBA Programmierung finden die Vergleichsoperatoren eine wichtige Rolle. Hier wird das Ungleich in drei unterschiedlichen Varianten verwendet:

Variante 1: der Vergleich von einfachen Datentypen (hierbei sind Instanzen der Objekte ausgeschlossen!) wird mit dem Zeichen <> realisiert und wird beispielsweise beim Vergleich zweier Zahlen verwendet.
Zum Beispiel:

If (wert1 <> wert2) Then …

Variante 2: beim Vergleich der INSTANZEN zweier Objekte (das sind zum Beispiel Tabellenblätter, Zellen oder ganze Bereiche) kann das oben verwendete ungleich-Zeichen nicht verwendet werden. In diesem Fall kann die Ungleichheit der Instanzen dieser beiden Objekte mit einer Verknüpfung des logischen Operators “Not” und des Vergleichsoperators “Is” werden. ACHTUNG: Hier wird aber nicht der Wert der Objekte verglichen, sondern nur, ob diese Objekte auf gleiche Objektinstanz verweisen! Anmerkung: Dieser Vergleichsoperator ist nicht Inhalt der Übungsbeispiele, da er ausschließlich in der Fortgeschrittenen Programmierpraxis Einzug findet!
Zum Beispiel:

If Not (Zelle1 Is Zelle2) Then … bzw. If (Zelle1 IsNot Zelle2) Then …

Variante 3: zwei Zeichenfolgen können auf Ungleichheit geprüft werden durch die Verknüpfung des logischen Operators “Not” und des Vergleichsoperatoren “Like”. Diese sehr mächtige Option erlaubt es, beispielsweise herauszufinden, ob in einer Zeichenfolge ein gewisses Wort auftritt, oder auch nicht.
Zum Beispiel:

Text = ” .. Das ist ein Kraut und Rübentest. Bla bla bla .. ”
If Not (Text Like “*Salat*”) MsgBox ” Das Suchwort ist nicht enthalten.”

 

Ein paar erklärende Beispiele findest du im Praxisteil oben unter der Rubrik Downloads, siehe oben.

Ungleich bei anderen Programmen

Das ungleich-Zeichen wird je nach Programmiersprache in folgenden Varianten verwendet:

  • != . . .     Java, Java Skript, C, PHP, Python usw.
  • <> . . .     Basic, Visual Basic, Delphi, Turbo-Pascal, VBA, Excel usw.
  • ≠ . . .     unüblich, wird nur als Textbaustein wie beispielsweise in Word
    oder in der Hand-geschriebenen Variante verwendet

An dieser Stelle sei angemerkt, dass das Zeichen ≠ dem Unicode (hex) 2260 zugewiesen ist. In Microsoft Word sowie in Mikrosoft Excel wird dieses Zeichen in der Regel mit Einfügen>Symbol>Symbole unter der Rubrik rechts unten “Unicode(hex)” als Zeichen mit Zeichencode 2260 (NOT EQUAL TO) aufgerufen!

Anzeige

Tipp:
Füge das Zeichen ≠ einfach irgendwo ein, markiere es, kopiere es mit Strg+C in die Zwischenablage und füge es mit Strg+V dort ein, wo du es ein- oder mehrere Male benötigst.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.